Multi Sport Athletes

 

Growing up kids develop their movement skills, their body perception and fun for moving with sports. Why is this important to kids but not adults?

 

Benefits of doing multiple sports:

1 – Fewer overuse injuries.

When you participate in different sports at once you don’t just develop overall conditioning, but you also don’t use the same muscles and same movements over and over again. You diminish the chance of overtraining and overuse injuries.

2 – Less opportunity for emotional burn-out.

The same thing every day gets boring. The more options you add, the less likely you will get an emotional burn out.

3 – Exposure to different communities.

Different sports means different people. Different locations. Different communities with other values and morals. Each place, each sport has a different culture.

4 – Exposure to different roles.

In each community you will have a different role. The one sport where you are super good at you will be a leader, another one where you lack skills, you can rely on others and learn from them.

5 – Not putting all your eggs in one basket.

Keep your options open. If one thing doesn’t work out, you still got all other options to use.

Polysportive Athleten

Aufwachsene Kinder entwickeln ihre Bewegungsfähigkeiten während ihrer Wachstumsphase, ihre Körperwahrnehmung und den Spaß beim Bewegen und beim Sport. Warum ist das wichtig für Kinder, aber nicht für Erwachsene?

Vorteile mehrerer Sportarten:

1 – Weniger Überlastungsverletzungen.

Wenn du verschiedene Sportarten gleichzeitig machst, arbeitest du nicht nur mehr an deiner allgemeinen Kondition, sondern du verwendest auch nicht immer die gleichen Muskeln und Bewegungen. Somit kannst du die Wahrscheinlichkeit von Übertraining und Überlastungsverletzungen verringern.

2 – Weniger Gelegenheit zum emotionalen Burn-out.

Das Gleiche Training jeden Tag wird langweilig. Je mehr Optionen du hinzufügst, desto weniger wahrscheinlich wirst du einen emotionalen Burnout bekommen.

3 – Exposition gegenüber verschiedenen Gemeinschaften.

Unterschiedlicher Sport bedeutet unterschiedliche Menschen. Verschiedene Orte. Verschiedene Gemeinschaften mit anderen Werten und Moralvorstellungen. Jeder Ort, jeder Sport hat eine andere Kultur.

4 – Exposition gegenüber verschiedenen Rollen.

In jeder Gemeinschaft hast du eine andere Rolle. In der einen Sportart, in der du super gut bist, wirst du ein Leader sein, in einer anderen Sportart, bei der du weniger gute Fähigkeiten hast, kannst du dich mehr auf andere verlassen und von ihnen lernen.

5 – Nicht alle Eier in einen Korb legen.

Halte deine Optionen offen. Wenn eine Sportart nicht deinen Vorstellungen entspricht, kannst du immer noch umsteigen.