You are Perfect Not being Perfect

 

Basically a letter to myself…

I aim to be perfect in all aspects of life. Whether that is with good grades in class, great business growth for my gym, the way I look, the way I treat people. Perfection is great and the aim to be perfect is a way to stay motivated and driven as well. I think it’s one of my best assets to be driven and to go after what I want.

 

What is the downfall to it?

Perfection does not exist. Never. You will never have perfect grades, you will never be “done” working on your business, you will never look perfect or be able to treat everyone perfect. It’s a hard realization but true perfection does not exist.

 

Will this make me get lazy and “not try” to be perfect? No… But some days I get caught up in my hustle and grind mode. I start to compare myself to others; CEO’s going on vacation in foreign countries, models looking flawless in all their pictures, reading about students that go to Harvard, people that have “made it”. I start to compare myself to the Elite in whatever I do and that is okay, but I forget to sometimes focus on myself, my accomplishments, my problems and my journey.

 

I need to take time to reflect on my needs and wants and reflect on the moments that truly make me happy. That is what counts. Not the difference between an A or a B or whether I fit in a size 0 or not.

 

As I said, a letter to myself, a letter to stick to high standards for myself but to also stop comparing myself and always wanting to be perfect.

 

Du bist perfekt nicht perfekt zu sein

Im Grunde genommen ein Brief an mich selbst…

Ich möchte in allen Bereichen meines Lebens perfekt sein. Ob mit guten Noten in der Schule, gutem und schnellem Geschäftswachstum für mein Fitnessstudio, so wie ich aussehe, oder, wie ich mit Menschen umgehe. Perfektion ist großartig und das Ziel, perfekt zu sein, ist auch eine Möglichkeit, motiviert zu bleiben. Ich denke, es ist eine meiner grössten Stärken, motiviert zu sein und meine Wünsche zu erfüllen.

Was ist die Kehrseite?
Perfektion gibt es nicht. Noch nie. Du wirst nie perfekte Noten haben, du wirst nie “fertig” sein zu wachsen, du wirst nie perfekt aussehen oder jeden perfekt behandeln können. Es ist eine harte Erkenntnis, aber wahre Perfektion gibt es nicht.

Wird mich diese Erkenntnis nun faul machen und mich dazu bewegen nicht zu versuchen perfekt zu sein? Nein… Aber einige Tage bin ich in meinem Grind Modus völlig verwickelt. Ich beginne mich mit anderen zu vergleichen. CEOs die in fremde Ländern in den Urlaub reisen, Models, die in all ihren Bildern makellos aussehen, Studenten, die nach Harvard gehen um zu studieren, Leute, die es „geschafft haben“. Ich beginne, mich mit der Elite in allem, was ich tue, zu vergleichen, und das ist okay, aber ich vergesse, mich manchmal auf mich selbst, meine Leistungen, meine Probleme und meine Reise zu konzentrieren.

Ich muss mir Zeit nehmen, um über meine Bedürfnisse und Wünsche nachzudenken und über die Momente nachzudenken die mich wirklich glücklich machen. Darauf kommt es an. Nicht der Unterschied zwischen einem A oder einem B oder ob ich in eine Größe 0 passe oder nicht.

Wie gesagt, ein Brief an mich, ein Brief, um mich zu erinnern, das hohe Standards und hohe Erwartungen an mich Selbst super sind, aber, dass ich aufhöre mich zu vergleichen und immer perfekt sein zu wollen.